Bildschirmfoto 2010-09-20 um 16.31.45 20.26.51 20.26.51 20.26.51

Matten Test

Das ewige Orakel von der perfekten Yogamatte…es bleibt so unergründlich, wie die Stimmung des Einzelnen, der sie gerade betritt. Die richtige Matte zu finden sollte also immer mal wieder in Phasen überprüft werden. Was brauche ich gerade? Wie übe ich? Was fehlt mir an der Matte in meinem Studio?

Hier mal ein paar Hinweise, wann Du etwas an der Matte ändern solltest, auf der Du übst:

image1

Mandala, Meditation und einfach mal den Gang rausnehmen

Druck! Stress! Jahresendspurt! Ich bin absolut kein Freund von zuviel Stress, aber niemand kann leugnen: Der November steht unter dem Motto; Druck. Astrologisch, und das lese ich gerade tatsächlich in jedem etwas sternenbehängtem Blog, aber man braucht eigentlich nur rausgehen und einen Blick in die Supermärkte werfen: Adventskalender!

IMG_7247

Das Leben genießen

Viele Menschen vergessen in der heutigen Zeit, das Leben zu genießen. Ihr Alltag ist häufig geprägt von Überstunden oder Geschäftsterminen, viele müssen einen Zweitjob annehmen, um ihre Familie ernähren zu können.

IMG_7235

Immer bleibt alles anders – Hurra der Herbst ist da

Spätestens mit der Zeitumstellung bleibt auch der optimistischste unter uns lieber leise mit seinem Jubel auf den Frühling, in nicht mal mehr 200 Tagen… Mein Sohn liebt mittlerweile nichts mehr, als morgens durch den Blätter Haufen zu rennen und die Farben zu bestaunen. Manchmal scheint es mir, dass es Kinder irgendwie besser schaffen, den Wechsel der Jahreszeiten mitzugehen. Ich hingegen erwische mich häufig dabei, den Sommer herbeizusehnen, einen schönen Herbst Tag oder einfach irgendwie etwas, was nicht das ist, was gerade da ist. Der Geist ist ein Phänomen. Kinder haben das noch nicht:  KEIN EGO KEIN PROBLEM
anker

Richtiges Alignment Warum schief manchmal perfekt ist

Stabil und fest zugleich – Wer es geschafft hat diese Grenze des Gegensätzlichen zu überschreiten, der macht Yoga. In den Sutren ist das eigentlich auch schon alles, was man über Asanas findet. Mehr nicht! Mehr nicht? Ja, das reicht um selbst hundert oder tausend Jahre später immer noch an genau diesem seinem Ego jeden Tag aufs Neue, naja fast zu verzweifeln.

TRIAS VERLAG yogakitchen

Kitchentalk: Bio Zitronen und Reis in Wolldecken

 

Zwei Profis im Kitchentalk und warum dann Milchreis in Wolldecken landet? Wie schön, wenn die Experten entspannte Gemüter sind und sich die Hitze um Superfoods und Schnick Schnack hier nicht wieder findet. Gutes Essen ist einfach. Essen und Yoga die perfekte Kombination. So einfach könnte man die Idee von Yoga Kictehn, dem neuen Buch von Nicole und Iris zusammen bringen. Yoga zeigt Deinem Körper, wie Du lernst zu akzeptieren. Yoga zeigt Dir täglich Deine Grenzen zu lieben und zu respektieren. Yoga eröffnet Dir Wege, weiter zu gehen, wenn nichts mehr geht. Ernährung ist der Motor: Je länger Du übst, umso feiner und offener wird Dein System für alles, was ihm gut und weniger gut tut. Deine persönliche, richtige Ernährung bringt Dich in Balance, beruhigt und gleicht aus. Gute Ernährung ergänzt Dein Yoga. Es macht Dich stark und kann Dich vor vielem bewahren, was vielleicht in „unachtsamer“ Ernährung nicht auffällt und nach Jahren in Müdigkeit, Gereiztheit und Verdauungsproblemen endet. Nicole und Iris haben sich mit ihren Kompetenzen zusammengetan und ein wundervolles Buch geschrieben. Yoga Kitchen ist die perfekte Kombination aus Yoga und Kochen. Mein Kitchen Talk mit beiden war grandios.

Max Strom * Wir werden, was wir denken

Transformation ist ein großes Wort. Wer ein Buch schreibt und dies in den Titel setzt, will nicht in die Spiegel-Bestseller Liste, obwohl das Wort da sicher auch bald landet. Transformation ist eine gewaltige Dynamik und setzt viele Unbekannte voraus, die man bereit ist einzugehen: Für ein höheres, ein „besseres“ Selbst/ Sein. Unweigerlich sehe ich bei dem Wort Höhlen, Verzicht und viel fortgeschrittene (leicht verbissene) Asana Praxis vor meinem inneren Auge.457_63034_110005_xl

Ein bisschen Liebe

heart.1

 

In Vorbereitung auf meine kleine Workshop Klasse am Valentinstag habe ich mich seit langer Zeit mal wieder mit der Liebe auseinander gesetzt. Es ist witzig, dass ich mit einer kleinen Familie und als Yogalehrerin, zu oft selbst zu weit weg bin von dem Schönen, was Liebe für uns bedeuten kann. Daher bin ich so dankbar, dass ich endlich mal wieder ein bisschen Zeit und vorallem Fokus auf die Liebe richten kann. Ein bisschen Liebe, ein wenig Konfetti und viel Schokolade und die Welt wäre eine Schönere? Wie das geht?

Plan A

This is Now where I belong

Frage Dich wer Du sein willst und dann frage Dich, warum Du es noch nicht bist? Einfache Frage! Einfache Frage? Einfache….Am liebsten lassen wir uns mit unseren Schattenseiten nun mal auf der Yogamatte konfrontieren. Wir sitzen da auf Gummimatten, barfuss und umgeben von fast fremden Menschen und jemand erzählt uns, was schief läuft.